Ortsausschuss und Geschäftsstelle

Sicher ist es kein Zufall, dass Leipzig – nach 1880 und 2000 – bereits zum dritten Mal Gastgeberin für den Deutschen Juristentag sein darf. Bereits seit dem 12. Jahrhundert ist Leipzig Messestadt und damit nicht nur Umschlagplatz für Waren, sondern auch Treffpunkt für Menschen und Ideen. Weltoffenheit, Begegnungen und Interesse an allem Neuen gehören seither zu unserem Markenkern.

 

In diesem Klima gedeihen Wirtschaft und Wissenschaft, Kunst und Kultur, hier ist Raum für bürgerschaftliches Engagement, für kluge Köpfe und neue Ideen. Alle diese Facetten ergeben das Bild unserer Stadt und unser Rahmenprogramm lädt Sie ein, möglichst viele davon kennenzulernen.

 

Die Kulturmetropole Leipzig präsentiert sich auch im Rahmen des 72. Deutschen Juristentages von ihrer besten Seite. Mit dem Gewandhausorchester unter der Leitung von Andris Nelsons und dem Thomanerchor werden gleich zwei Ensembles von Weltrang die Juristennacht zu einem Höhepunkt dieses Kongresses machen. Die Baumwollspinnerei, Museen, Theater und Kabaretts, aber auch der weltbekannte Leipziger Zoo garantieren selbst für Leipzigkenner neue Einblicke in das außergewöhnliche Kulturleben dieser Stadt.

 

Leipzig war und ist ein Zentrum deutscher Justiz. An keinem anderen Ort wird dies so deutlich wie im Gebäude des Reichsgerichts, in dem heute das Bundesverwaltungsgericht seinen Sitz hat. Nutzen Sie bereits den Begrüßungsabend zu einem Besuch. Eine Ausstellung über Justiz in der DDR soll jedoch auch an andere Aspekte deutscher Justizgeschichte erinnern.

 

Ein besonderes Anliegen ist es uns, an die zentrale Rolle Leipzigs für die Friedliche Revolution zu erinnern. Was in den schicksalhaften Tagen im Oktober ‚89 auf den Plätzen und in den Kirchen dieser Stadt geschah, was die Menschen antrieb, um für Freiheit und Demokratie auf die Straße zu gehen, erfahren Sie bei einem Besuch des Museums „Runde Ecke“ oder bei einem Stadtrundgang auf den Spuren der Friedlichen Revolution. Seither hat die Stadt in vielen Beziehungen an ihre frühere Bedeutung angeknüpft und sich zu einem zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort und führenden Medienzentrum entwickelt. Das Rahmenprogramm des Deutschen Juristentages bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, einen Eindruck davon zu gewinnen, was den Begriff Leipzig – Hypezig geprägt hat.

 

Schon Lessing hat über diese Stadt gesagt: „Ich komme nach Leipzig, an einen Ort, wo man die ganze Welt im Kleinen sehen kann“. Kommen Sie also zum 72. Deutschen Juristentag nach Leipzig. Im Namen des gesamten Ortsausschusses lade ich Sie sehr herzlich ein.

 

 

Ihre

 

Birgit Munz

 

Präsidentin des
Verfassungsgerichtshofes
des Freistaates Sachsen
und Vizepräsidentin des
Oberlandesgerichts Dresden
Birgit Munz
Vorsitzende des
Ortsausschusses des 72.
Deutschen Juristentages